„Der Honigdachs“ betreibt eine junge Imkerei im südlichen bergischen Land, die sich der traditionellen Herstellung von Honig und weiteren Bienenprodukten verschrieben hat. Die Honigbienen von Thomas Beissel finden an den Standorten in naturbelassenen Wäldern und landwirtschaftlichen Wiesen eine Vielzahl an Blüten, die den Geschmack der Region widerspiegeln.  Neben regionalem Blütenhonig aus Sommertracht und Frühtracht wird das Portfolio zukünftig um weitere Sortenhonige wie Rapshonig oder Akazienhonig, Honigspezialitäten, Propolis und Bienenwachsprodukten erweitert.

Mit dem Kauf der hochwertigen Produkte Honig, Wachs oder Propolis aus der Imkerei „Der Honigdachs“ unterstützen sie direkt die regionale Biodiversität und sichern die Bestäubung. Thomas Beißel legt Wert darauf, nicht mit allen seinen Völkern zu wandern, sondern lässt immer einen Teil an Ort und Stelle, so produziert er nicht nur Sortenhonig sondern auch Honig aus der Region.

Honig und der Anfang der Imkerei

Im Jahr 2016 besuchte ich eine archäologische Ausstellung in Overath. Ebenfalls auf dem Gelände veranstaltete der dortige Imkerverein den jährlichen „Tag der offenen Türe“. Meine Vorliebe für Honig und regionale Lebensmittel lockten mich in den Bienenwagen. Der Vortrag des Imkers hat mich so fasziniert, dass ich spontan beschloß Bienen zu halten.

Imkerei ist mehr als Honig – Die Lernphase

Da Imkerei mehr ist, als sich einfach nur ein Bienenvolk in den Garten zu stellen, verbrachte ich den Winter mit Recherchen zu verschiedenen Behausungen und absolvierte den theoretischen Imkerkurs des deutschen Imkerbund. So gerüstet vertiefte ich im Jahr 2017 mein Wissen im praktischen Imkerkurs. Besonders dankbar und nach wie vor in gutem Kontakt bin ich in dieser Lernphase auch dem Berufsimker Martin Spitz. Viele Tipps zu Beutensystem, Bienenrasse und Bewirtschaftung, sowie die Möglichkeit ihn zu begleiten und so meine Lernkurve zu steigern haben mich in meiner ersten Imkerzeit viel weiter gebracht, als es der Umgang nur mit den eingenen aber wenigen Bienenvölkern möglich gemacht hätten.

Fortbildungen zu Imkerei, Honig und Hautflüglern

Da die Imkerei aus mehr wie aus Honig herstellen besteht, besuchte ich verschiedene Fortbildungen, um nicht nur eine erfolgreiche Imkerei zu betreiben, sondern auch nachhaltig mit Bienen und Umwelt umzugehen. Meine bisherigen Weiterbildungen im Einzelnen.

  1. Theoretischer Kurs „Die Honigmacher“, Grundlagen der Imkerei, Bienengesundheit, Bewirtschaftung
  2. Imker – Anfängerkurs, praktischer Teil, Beutensysteme, Bewirtschaftung im Jahresverlauf, Honigernte und Honigverarbeitung, Vertrieb
  3. Honiglehrgang, Herstellung von Honig, Zusamemnsetzung von Honig, Blütenhonig und Sortenhonig, Gesetzesgrundlagen Honigverordnung und Lebensmittelhygiene, Lagerung und Vermarktung von Honig
  4. Sachkundeschulung Wespen – und Hornissen, Beratung, Umsiedlung und Schutz.

Weitere Projekte der Imkerei „Der Honigdachs“

Getreu meinem Leitspruch „Imkern ist mehr als Honig“ betätige ich mich im Artenschutz, insbesondere bei Beratungen und Umsiedlungen zu Wespen und Hornissen. Ebenso biete ich Firmen und Unternehmen, und in kleinerem Maßstab auch Privatmenschen, die Möglichkeit die Imkerei direkt zu fördern. Über das Projekt „Deine Biene“ kann jeder seinen eigenen Honig herstellen ohne selber imkern zu müssen. Patenschaften über Bienenvölker oder sogar ein eigenes Bienenvolk auf dem Betriebsgelände bescheren nicht nur leckeren Honig für Kunden und Mitarbeiter, sondern sie leisten einen großen Beitrag für Umwelt, Biodiversität und ihre Nachbarschaft. Ihre soziale Verantwortung tragen sie so mit süßem Vorzug.

Für die Imkerei „Der Honigdachs“
Thomas Beißel

Zur Werkzeugleiste springen